Kia Picanto: Antriebswellen und Achsen / Vorderradnabe / Achsschenkel

Kia Picanto (JA) Reparaturanleitung / Antriebswellen und Achsen / Vorderradnabe / Achsschenkel

Bauteile und bauteile-Übersicht
BAUTEILE-ÜBERSICHT

1. Sprengring
2. Lager
3. Achseneinheit
4. Bremsscheibenstaubabdeckung
5. Radnabe
2. Bremsscheibe
7. Bremsscheibenbefestigungsschraube
8. Felge / Reifen
9. Radmutter

Reparaturverfahren
Ausbau
1.

Vorder-/Hinterrad (A) abmontieren.

Anzugsdrehmoment.

107,9 ~ 127,5 Nm (11,0 ~ 13,0 kgm)

  

Hierbei darauf achten, dass die Radmuttern beim Abnehmen von Vorderrad und -reifen nicht beschädigt werden.

2.

Befestigungsschrauben (A) des Bremssattels ausschrauben, dann den Bremssattel mit dem Draht festhalten.

Anzugsdrehmoment.

78,4 ~ 98,0 Nm (8,0 ~ 10,0 kgm)

3.

Durch Hämmern auf einen Meißel die Verstemmung der Antriebswellen-Sicherungsmutter lösen.

  

Falls ein Schraubengewinde (A) am Ende der Mutter vorhanden ist, die Verstemmung mit einem Meißel lösen und dann die Mutter lösen, um eine Beschädigung des Antriebswellen-Schraubengewindes zu verhindern.

4.

Verstemmmutter von der Vorderachse lösen.

Anzugsdrehmoment.

274,6 ~ 294,2 Nm (28.0 ~ 30.0 Kgm)

  

Sicherungsmutter der Antriebswelle durch neue Mutter ersetzen. Beim Ersetzen der Sicherungsmutter der Antriebswelle eine Mutter mit Schraubengewinde (A) am Ende verwenden.

Die Antriebswellen-Sicherungsnabenmutter auf das vorgegebene Antriebsdrehmoment festziehen und mit Hammer und Meißel verstemmen.

Falls zwei Keilbahnen vorhanden sind, den Vorgang an beiden Bahnen durchführen.

Verstemmtiefe (A): 1,5mm

5.

Schraube lösen und Raddrehzahlsensor ausbauen.

Anzugsdrehmoment.

6,9 - 10,8 Nm (0,7 - 1,1 kgm)

6.

Stift und Mutter vom Kugellager am Spurstangenkopf entfernen.

Anzugsdrehmoment.

24,5 ~ 34,3 Nm (2,5 ~ 3,5 kgm)

7.

Spurstangenkugelgelenk mit Spezialwerkzeug (09568-1S100) vom Achsschenkel trennen.

8.

Schraube und Mutter (A) des unteren Tragarms entfernen.

Anzugsdrehmoment.

58,8 ~ 70,6 Nm (6,0 ~ 7,2 kgm)

9.

Vorderen unteren Tragarm mit Spezialwerkzeug (0K545-A9100) vom Achsschenkel abbauen.

(1)

Nach dem Entfernen der Schrauben vom vorderen Achsschenkel, die Hilfskörperschraube (A) anbringen und festziehen.

(2)

Hilfskörper (A) zwischen vorderem Achsschenkel und Hilfskörperschraube anbringen.

(3)

Schraube (B) des Hilfskörpers anziehen, um den Spalt am vorderen Achsschenkel zu verbreitern.

(4)

Sicherungsdraht anbringen.

  

Einen Sicherungsdraht am vorderen Federbein anbringen, um ein Herunterfallen des Spezialwerkzeugs und somit Verletzungen der Techniker zu vermeiden.

(5)

Hauptkörper (A) zwischen vorderem Federbein und unterem Tragarm einbauen.

(6)

Um zu vermeiden, dass sich der Hauptkörper löst, eine Befestigungsklemme (B) neben dem Hauptkörper anbringen.

(7)

Nach dem Anbringen des Körpers den Griff (A) im Uhrzeigersinn drehen, bis die Klemme am unteren Tragarm befestigt ist.

(8)

Die Hauptkörperschraube (A) langsam anziehen und den unteren Tragarm vom vorderen Achsschenkel entfernen.

10.

Schraube lösen, dann die Bremsscheibe abnehmen.

Anzugsdrehmoment.

4,9 ~ 6,9 Nm (0,5 ~ 0,6 kgm)

11.

Schrauben und Muttern des vorderen Federbeins lösen, dann Achsschenkel (A) ausbauen.

Anzugsdrehmoment.

98,0 ~ 117,6 Nm (10,0 ~ 12,0 kgm)

PRÜFUNG
1.

Nabe auf Rissbildung und Verzahnungen auf Verschleiß prüfen.

2.

Bremsscheibe auf Riefen und Beschädigung prüfen.

3.

Achsschenkel auf Rissbildung prüfen

4.

Lager auf Rissbildung oder Beschädigung prüfen.

ZERLEGUNG
1.

Sprengring (A) entfernen.

2.

Nabe vom Achsschenkel abbauen.

(1)

Vorderen Achsschenkel (A) auf eine Presse montieren.

(2)

Einen geeigneten Adapter (B) auf die Nabenwelle legen.

3.

Lagerinnenlaufring von der Nabe abbauen.

(1)

Ausbauwerkzeug (A) für den Nabenlage-Innenlaufring an der Nabe anbringen.

(2)

Nabeneinheit und das Ausbauwerkzeug (A) einem geeigneten Adapter (B) fixieren.

(3)

Geeigneten Adapter (C) an der Nabenwelle montieren.

(4)

Nabenlager-Innenlaufring (D) mit einer Presse von der Nabeneinheit demontieren.

4.

Lageraußenring vom Achsschenkel abbauen.

(1)

Achsschenkeleinheit (A) an einem geeigneten Adapter (B) fixieren.

(2)

Geeigneten Adapter (C) am Nabenlager-Außenlaufring montieren.

(3)

Nabenlager-Außenlaufring mit einer Presse von der Achsschenkeleinheit demontieren.

5.

Nabenlager durch ein neues ersetzen.

Zusammenbau
1.

Nabe am Achsschenkel anbauen.

(1)

Achsschenkeleinheit (A) auf einer Presse fixieren.

(2)

Neues Nabenlager an der Achsschenkeleinheit (A) montieren.

(3)

Geeigneten Adapter (B) am Nabenlager montieren.

(4)

Nabenlager mit einer Presse an der Achsschenkeleinheit montieren.

  

Nicht gegen den Radlagerinnenlaufring pressen, damit das Lager nicht beschädigt wird.

Für den Zusammenbau immer nur neue Lager verwenden.

2.

Nabe am Achsschenkel anbauen.

(1)

Nabeneinheit (A) an einem geeigneten Adapter fixieren.

(2)

Achsschenkeleinheit (A) an der Nabeneinheit (B) montieren.

(3)

Geeigneten Adapter (C) am Nabenlager montieren.

(4)

Nabeneinheit (A) mit einer Presse an der Achsschenkeleinheit (B) montieren.

  

Nicht gegen den Radlagerinnenlaufring pressen, damit das Lager nicht beschädigt wird.

  

Bei Ausstattung mit ABS/VDC die Einbaurichtung des Nabenlagers beachten (Wird das Nabenlager entgegengesetzt eingebaut, leuchtet die ABS/VDC-Warnleuchte)

3.

Sprengring (A) anbringen.

Antriebswellen und Achsen
Technische daten SPEZIFIKATION MOTOR GETRIEBE Gelenkart Maximal zulässiger Winkel Außen Innen ...

Baugruppe Antriebswelle
...

Andere Informationen:

Kia Picanto (JA) Betriebsanleitung: Benzinpartikelfilter (GPF) (ausstattungsabhängig)


Der Benzinpartikelfilter (GPF) ist ein System, das Ruß aus den Abgasen entfernt. Im Gegensatz zu einem Einweg- Luftfilter verbrennt (oxidiert) der Benzinpartikelfilter (GPF) automatisch den abgeschiedenen Ruß und entfernt ihn während der Fahrt. Bei wiederholten Kurzstreckenfahrten oder Langs ...

Copyright © www.picantode.com 2018-2019